Kurzporträt  *  Links  * FacebookOnline-Exerzitien bei Facebook * Kontakt / Impressum / Haftungsauschluß  *  Sitemap  *  Aktualisiert am 26.11.2023           


 



          
P. Heribert Graab S.J.
Predigten, Meditationen, Online-Exerzitien...







Online -
Exerzitien
Bild
und
Text
Ejercicios-Online
 ¿ Cómo funciona esto ? 
  Preguntas y respuestas
  ¿Quién acompaña?
Fecha prox. y Participar
Infos, Texte, Impulse
Espiritualidad ignaciana



22. Sonntag im Jahreskreis A, 03.09.2023
Domingo Vigésimo Segundo


34. Sonntag i. Jahreskreis,  Christkönigsfest 26.11.23
Domingo Trigésimo Cuarto
y ultimo del Ciclo A

Bilder der "Passionskrippe"
von Sankt Michael
Escenas de un pesebre
de Pasión y de Pascua 

Leider seit Jahren nicht aufgebaut und gezeigt!



  Diese Seite wird altersbedingt nur noch teilweise aktualisiert:
Konkret werden vor allem die "Bilder zum Sonntag"
nach Möglichkeit 'auf dem aktuellen Stand' gehalten
Bedauerlicherweise gibt es
aktuell gerade dort Link-Probleme,
die sich leider erst Mitte Dezember lösen lassen.
Ich bitte um Entschuldigung.

_______________________________________________________________________________________________________________________



"Meditative Nachtmesse" um 21.°° Uhr in Sankt Peter Köln. Nächste "Meditative Nachtmesse" am 12. November 2023!

Bitte vor allem an Kölner*innen: Teilt diese Einladung und gebt sie möglichst auch mündlich weiter!


Online - Exerzitien -Termine 2022/23















Sie erreichen mich unter der e-mail-Adresse

info(at)heribert-graab.de oder unter heribert.graab(at)jesuiten.org.
Anregungen und Kritik an dieser Seite
und an den Texten sind durchaus erwünscht.



Mahnwache/Schweigezeit
für den Abzug aller
Atombomben
aus Büchel (Süd-Eifel) und für eine

atomwaffenfreie Welt

In Büchel in der Süd-Eifel, ca. 70 km von Köln entfernt, lagern immer noch 20 Atomsprengköpfe der USA. Deutsche Piloten üben den Abwurf dieser Bomben, von denen jede die mehrfache Sprengkraft der Bomben von Hiroshima und Nagasaki hat.
Seit dem 22.01.2021 ist der UN-Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft, atomare Waffen sind seitdem weltweit geächtet. Sie dürfen weder stationiert, noch entwickelt, produziert, erworben oder gelagert werden. Aber kein Staat, der im Besitz von Atomwaffen ist, ist diesem Vertrag beigetreten. Auch Deutschland nicht, solange es die „Nukleare Teilhabe“ als Beitrag zur Verteidigung als Mitglied der NATO glaubt fortsetzen zu müssen. (Auch andere NATO-Staaten beteiligen sich nicht mit Atomwaffen, z.B. Norwegen, Kanada.)

Seit Juni 2020 gestalten Mitglieder der pax christi - Gruppe Köln und des Versöhnungsbund Region Köln am 9. jeden Monats von 17.15 Uhr bis 18 Uhr eine Mahnwache vor der Antoniterkirche/ Schildergasse. Dies geschieht im Gedenken an die Zerstörung Hiroshimas am 6. August und Nagasakis am 9. August 1945 durch Atombomben der USA. Nagasaki soll die letzte Stadt sein, die durch eine Atombombe zerstört wurde.

Beim Schweigekreis halten wir selbst gestaltete Plakate, zusätz- lich ziehen Kerzen und Banner die Aufmerksamkeit auf sich. Außerdem hält eine Ansprechperson Kontakt mit Passanten, bietet Infos an und steht für Rückfragen zur Verfügung.
Unsere Erfahrungen zeigen, dass viele Passanten sich interessieren, manche länger stehenbleiben – besonders wissbegierig sind oft Kinder und auch Menschen mit Migrationshintergrund. Einige nehmen unsere Infoblätter mit,
andere drücken ihre Unterstützung nonverbal oder auch mit positiven Kommentaren aus. Ab und zu ergeben sich auch kurze Diskussionen. Für die meisten Menschen ist die Information über die Lagerung von Atombomben in unserer Nähe eine erschrek- kende Neuigkeit. Die monatlichen Mahnwachen taten in Corona- zeiten auch uns als pax christi - Gruppe gut, denn so sahen wir uns nicht nur digital, sondern face-toface, wenn auch draußen, mit Maske und Abstand.

Solltet ihr zur Zeit der Mahnwache gerade in der Kölner Innen- stadt sein, kommt gerne spontan dazu! Die Termine stehen auch immer auf der Homepage (koeln.paxchristi.de).